SAT
Deutschland
Frankreich
Bitte benutzen Sie zum Drucken die Print-Funktion im Seitenfuss
   
 
 
GUT GEBOREN - GUT GEBORGEN
D
ieses Seminar richtet sein Augenmerk auf die körperlichen und symbolischen Dimensionen der Geburt. Es vertieft somit jede Art biographischer Arbeit und ermöglicht uns, das Mysterium der ersten Momente des Lebens zu erkunden und die Wunden der vorgeburtlichen Phase zu heilen. Indem wir eine feine Sensibilität uns selbst gegenüber entwickeln, zentrieren wir uns in unserem Sein und vermitteln ihm Bedeutung und neuen Sinn.  
 
 
Die Geburt ist unsere erste große Transformation. Sie ist das Tor zum Leben!

Wovon war die intrauterine Phase geprägt und wie wurde der Übergang erlebt?

War da Vertrauen und Wärme oder Unsicherheit und Angst?

Wie gestalten sich in der Konsequenz unsere späteren Erfahrungen der Übergänge und Veränderungen?
 
Der Schoß unserer Mutter ist unser erstes Zuhause. Neun Monate lang teilen wir in diesem Raum vollständiger Fusion ihre Lebenssituation und ihre Gefühle. Das Abenteuer unseres Lebens beginnt mit ihr und in ihr! In der Tat gibt sie uns einen ersten Vorgeschmack auf die Welt, die uns erwartet.

Wie war dieser Geschmack?

In was für eine Stimmung sind die ersten Verbindungen eingebettet, die sich zwischen Vater, Mutter und Kind weben?
 
Mit dem ersten Atemzug öffnen wir uns der Autonomie und der Welt der Möglichkeiten.

Was prägt diese erste Bewegung? Was bleibt davon in uns zurück?

Was wird aus der Durchlässigkeit unseres Atems?
Diese Etappen werden häufig von subtilen Traumata begleitet, die sich, oft unausgesprochen, im Zellgedächtnis unseres Körpers festsetzen. Diese können wir lösen, indem wir wohlwollend unseren Organismus neu beleben und uns mit seiner Fähigkeit der Selbstregulation und Weisheit verbinden.

Die Arbeit ermöglicht darüber hinaus zu einer neuen Aufstellung unserer inneren Familie zu gelangen, die Mutter- und Vaterschaft umfasst und somit die unterbrochenen Bewegungen zu unserer Herkunft in Liebe wieder herzustellen. Diese Arbeit richtet sich an all jene, die sich neugierig und vertrauensvoll in den Fluss des Lebens begeben und in das eigene Sein hineingeboren werden wollen.

Cherif Chalakani arbeitet in sanfter und gleichzeitig klarer Art und Weise mit den perinatalen Phasen und Erlebnissen. Er verbindet dabei körperliche und emotionale Selbstregulation mit Atem, Bewegung und Achtsamkeit. Sein Ansatz bietet dadurch sowohl Heilung als auch transpersonale Erfahrung.

Er leitet die Seminare seit über zwanzig Jahren innerhalb Claudio Naranjos SAT Programm und führt sie in Weiterbildungsinstituten für Gestalttherapie, systemische Therapie und Körpertherapie in Lateinamerika und Europa durch.

Er wird begleitet von Katrin Reuter.

Termin:
9. - 12. November 2017
Teilnahmegebühr:
380 €
Bei Anmeldung vor dem 9. September 2017: 320 €
Kurssprache:
Deutsch und Französisch
Ort:
Im Seminarzentrum des Hoffman-Institutes Freiburg im Breisgau.
Unterkunft:
Unterkunftsmöglichkeiten zentral in Freiburg
Anmeldung:
Informationen:

 
 
 
 
 
 
 
 

 
   
[Kontakt]    [HTML-Version]    [Drucken]    [Impressum]    Seite aktualisiert : 23.9.2017